Kategorie: Umwelt

Wiederaufbau des abgebrannten Tierheimteils

Am Freitag den 23. Mai 2014, am Morgen gegen 7:00 Uhr, passierte das Unfassbare! Im Nebengebäude des TiNO-Tierheimes war ein Feuer ausgebrochen!

Die alamierten umliegenden Feuerwehren waren in nur 1,5 min zur Abfahrt bereit und somit pfeilschnell mit insgesamt 17 Fahrzeugen vor Ort. Die erst neu gebaute Löschzisterne gepaart mit der logistisch rasanten Feuerwehrleistung hat geholfen, das Hauptgebäude zu retten. 2-3 min später und auch der Teil wäre ein Opfer der Flammen geworden.

In Windeseile wurden die Tiere des Gebäudetraktes evakuiert und im Handynetzwerk und Facebook lief alles heiß, so dass kurze Zeit später eine große Helferanzahl auf dem Tierheimgelände war, um zu räumen, Tiere unterzubringen, Zimmer zu räumen, den Keller zu leeren, die Arztpraxis aufzulösen, Interviews für die vielen Reporter zu geben, die Kripo und den Statiker und die Versicherung zu begleiten, Pflegestellen abzutelefonieren und und und ... es wurde TiNOtypisch angepackt wo es ging und jeder half jedem mit Ideen und seiner Kraft.

Auch als der Rauch wiederkam und weiter gelöscht werden musste, kam keine Panik auf. Menschenketten brachten das zu rettende Material sicher aus dem Gebäude, die Verpflegung wurde gesichert und es gab trotzdem lächelnde Gesichter, denn TiNOMenschen lassen sich nicht unterkriegen, bis die Arbeit getan ist. Danach ist immer noch Zeit zum Zittern und Weinen.

Gegen 14:00 Uhr kehrte dann Ruhe ein. Alles war soweit sortiert und erledigt. Noch Putzarbeiten und den "normalen" Tierheimalltag einkehren lassen.

Billanz des Tages:
Kein Mensch wurde verletzt !... ein paar Helfer husten etwas und passen auf sich auf.

Die Hunde und Kaninchen in den Ausläufen sind unbeschadet und auch die Kleintiere im Gebäude sind unversehrt.
Alle Haus- und Hofhunde konnten gerettet und untergebracht werden!

Die Katzen im Katzenhaus wurden evakuiert und auf Pflegestellen und in einem Tierheim untergebracht.

Die Katzen in der Quarantäne waren dem Brandherd am nächsten. Sie wurden alle untergebracht, bis auf drei Katzen, die in eine Tierklinik gebracht werden mussten. Für Katze Thelma kam die Hilfe leider zu spät, und die beiden anderen Katzen mussten zur Beobachtung noch in der Tierklinik bleiben. Sie konnten nach ihrer Genesung in liebevolle Hände vermittelt werden.

Mittlerweile konnte der abgebrannte Gebäudeteil abgerissen werden, der Bauantrag wurde genehmigt und die Bauarbeiten haben am 14.03.16 begonnen.

Trotz der unglaublich vielen Spenden benötigt der Verein jede mögliche finanzielle Unterstützung. 
Bitte helfen Sie uns dabei und geben Sie Ihre Stimme für unsere Tiere!

Erzählen Sie es Ihren Freunden




INFOS

Kategorie: Umwelt

Adresse: Am Morsberg 1 , 64385 Reichelsheim, Deutschland