Kategorie: Umwelt

Eine Klinik für verletzte und hilflos aufgefundene Mauersegler

Die Mauerseglerklinik in Frankfurt zieht aus dem Nest gefallene junge Mauersegler auf, leistet tiermedizinische Hilfe für verunfallte Mauersegler und ist spezialisiert auf Gefiederschäden. In der Klinik werden die Patienten rund um die Uhr versorgt mit dem Ziel, sie wieder wildbahnfähig zu machen. 

Für die Mauersegler wird es immer schwieriger wird geeignete Nistplätze zu finden. Viele der bislang genutzten Nistplätze fallen Dachsanierungen zum Opfer und für die Mauersegler besteht kein Zugang mehr. Mauersegler fliegen den gewohnten Nistplatz jedoch mit hoher Geschwindigkeit an und ist dieser dann verschlossen, prallt der Segler gegen die Wand und fällt betäubt oder auch verletzt zu Boden. Häufig kommt es aufgrund der reduzierten Nistplätze zu Revierkämpfen der Mauersegler untereinander. So kommt es zu Verletzungen. 

Auch halb verhungerte und völlig erschöpfte Altsegler werden zu uns gebracht. Mehrere Tage Kälte, Wind und Regen, und ein Mauersegler findet keine Nahrung mehr. Sie benötigen dringend Wärme, eine Notversorgung mit Aufbaupräparaten durch den Tierarzt und vorsichtige Auffütterung mit Insekten, bevor sie bei besserem Wetter wieder in die Freiheit entlassen werden können. 

Jedes Jahr werden auch viele Nestlinge zu uns gebracht. Manche, die aus dem Nest gestürzt sind, andere werden Opfer von im Sommer ausgeführten Dachsanierungen. Leider wird erfahrungsgemäß selbst bei Wissen um die Existenz einer Mauersegler-Brutkolonie nur selten Rücksicht auf Brutvögel und hilflose Nestlinge genommen. Viele flugunfähige Jungsegler kommen Jahr für Jahr elendiglich im Schutt der Dacharbeiten um, und häufig wird nicht nur die jeweilige Brut vernichtet, sondern nachfolgend jede Lücke hermetisch abgeriegelt und somit wieder eine Brutkolonie für alle Zeiten zerstört. Mancher Jungsegler aber konnte durch mitleidige Bauarbeiter oder aufmerksame Nachbarn noch gerettet werden. Solche Findlinge können in jedem Alter anfallen. 

Auf dem Boden sind die verletzten Vögel dann sehr oft den Angriffen von Rabenvögeln ausgesetzt, welche schwerste Verletzungen verursachen. In der Saison 2017 hatten wir eine gestiegene Anzahl 
sehr schwer verletzter Mauersegler zu versorgen. Insgesamt fast 800 Segler. Während der Spitzenzeit waren etwa 300 Mauersegler gleichzeitig in der Klinik. Manche Verletzungen waren so schlimm und das Federkleid so geschädigt, dass viele Mauersegler am Ende der Saison noch nicht wildbahnfähig waren und den Winter bei uns in der Klinik weiter gepflegt werden mussten. 

Neben dem enorm erhöhten personellen Aufwand, den wir immer irgendwie bewältigen, haben wir andauernd große Probleme die Kosten für den laufenden Klinikbetrieb aufzubringen. So benötigen wir dringend Unterstützung bei den Kosten für artgerechtes Futter. 

Der Klinikaufenthalt dauert für unsere kleinen Patienten oft endlos erscheinende Monate und die Kosten bringen uns immer massiv in Bedrängnis – dennoch sind wir unumstößlich der Meinung, dass Mauersegler eine Chance zum Leben, zum Fliegen und zur Freiheit verdienen. Und solange noch Hoffnung besteht, werden wir sie ohne Kompromisse auch immer weiter pflegen und behüten. Belohnt werden wir mit dem Anblick eines am Himmel tanzenden Mauerseglers, eines glücklichen Vogels, der wieder fliegen kann. 

Weitere interessante Informationen finden Sie auch auf unserer Website 
www.mauersegler.de 

KOMMENTARE

PROJEKT TEILEN




Dieses Projekt unterstützen

STANDORT

INFOS

Kategorie: Umwelt

Adresse: Buchenstraße 9 , 65933 Frankfurt am Main, Deutschland